Abschiedsgeschenke (Kollegium)

In zwei Wochen beginnen die hessischen Sommerferien. In der vergangenen Woche habe ich euch meine Abschiedsgeschenke für die Klasse 4 präsentiert. Ich war total begeistert von der durchweg positiven Resonanz und hoffe natürlich, dass die Geschenke auch bei meinen Vierern so gut ankommen.
Was mir dabei immer wieder bewusst wird: Nicht nur meine Klasse wird nach den Ferien „neu eingeschult“, sondern auch ich.
Ich habe mich nach sehr langer Zeit an meiner jetzigen Schule für einen Wechsel an eine andere Schule entschieden. Ich persönlich finde, dass man nur mit neuen Herausforderungen wachsen kann.
Außerdem ist es nicht schlecht, wenn man auch nochmal „frischen Wind“ schnuppert.
Die Entscheidung dazu habe ich zwar sehr bewusst getroffen, jedoch verbinde ich sie mit einem lachenden und einem weinenden Auge, da ich ein Kollegium verlasse, in welchem ich mich immer sehr wohl gefühlt habe.
Daher habe ich meinen Kolleg*innen ebenfalls kleine Schultüten gepackt, die „meine“ zweite Einschulung darstellen sollen. Um im Alltag gewappnet zu sein, sind diese mit „Wunderpillen“ (Schokolinsen) gefüllt, die eine ganz besondere Wirkung versprechen!
Ihr findet das passende Material ab sofort in der Materialsammlung auf dem Chalkyboard. Die Schultüten habe ich beim Versandriesen gekauft.

Gibt es denn weitere Lehrkräfte unter euch, die zum neuen Schuljahr an eine neue Schule gehen?

Abschiedsgeschenke: Schultüte

Wie schnell die Zeit vergeht…
Noch drei Wochen! Dann starten in Hessen die Sommerferien. Es wird also höchste Zeit, um sich Gedanken darüber zu machen, wie man seine Klasse in die Sommerferien verabschiedet.
Dieses Mal ist der Abschied für mich aber ein ganz besonderer, denn die Schüler*innen meiner Klasse werden nach den Sommerferien die Schule wechseln.
Eine Situation, die mir nicht immer sehr leicht fällt.

Ich erinnere mich dann immer gerne an das Ende meiner Grundschulzeit zurück. Ich habe den Wechsel auf die weiterführende Schule damals wie eine „zweite Einschulung“ betrachtet. Also war es naheliegend für mich, den Kindern eine „zweite“ Schultüte zu packen.
Beim Inhalt habe ich mich etwas aus dem Internet inspirieren lassen und habe vor allen Dingen Halt bei Materialwiese gemacht. Vielen Dank, liebe Kerstin!

Ich habe euch die Vorlage für den Mini-Aufkleber und den Beipackzettel auf dem Chalkyboard hochgeladen.
Ich wünsche euch noch ein paar schöne Wochen.
Starten bei euch auch bald die Ferien? Und muss noch jemand von euch seine Klasse diesen Sommer verabschieden?

Sommerferien zum Abreißen

Die Sommerferien rücken näher und damit auch verschiedene Aktivitäten, die man in dieser Zeit machen kann. Wer liebt es nicht: Eis essen, Grillen oder einfach nur in der Sonne liegen und faulenzen?!
Für meine Klasse habe ich daher ein kleines Material erstellt, mit welchem sie verschiedene Sommer-Aufgaben in den Ferien „erledigen“ und anschließend abreißen können.
Ich könnte mir vorstellen, dass meinen Schüler*innen die Aufgaben zum Abreißen sehr gut gefallen und sie auch weitere „Versionen“ erwarten. Daher habe ich mir bereits vorgenommen, diese Mitmachaufgaben ebenfalls für die anderen Ferien zu gestalten.

Zum Material selbst:
Ihr druckt es ganz normal auf DIN-A4-Papier aus und schneidet einschließend einmal außenrum den überstehenden weißen Rand ab. Zuletzt schneidet ihr jeweils noch an den gestrichelten Linien der Aufgaben entlang. Bei Bedarf könnt ihr die Aufgaben auch bereits etwas „verknicken“, damit sie sich besser abreißen lassen.

Inspiriert wurde ich von Doodleteacher, der vor kurzem ebenfalls ein „Abreißmaterial“ erstellt hat.
Ihr findet das Material ab sofort hier in der Materialsammlung unter „Schulalltag“.
Wie findet ihr die neuen Aufgaben zum Abreißen?

Die Kuschelchalkys sind da!

Endlich sind sie da. Nach fast einem Jahr Planung, Prüfung, Testung und und und!
Ab sofort kann man also wirklich Kuschelchalkys kaufen. Aus einer kleinen Idee wird plötzlich eine Plüschfigur. Es ist der Wahnsinn!
Ich habe ja wirklich mit vielem gerechnet, aber nicht damit…
Als die ersten Kuschelchalkys am Sonntag in den Chalkyshop wanderten, waren sie auch schon wieder weg und sind nun auf dem Weg zu ihren neuen Besitzern.
Die nächsten Plüschfiguren habe ich daraufhin auch direkt schon wieder bestellt, sodass meine Schneiderin gleich loslegen kann.
Mit Liebe zum Detail und zur Handarbeit entstehen hier die neuen Kuschelchalkys. Der „Prototyp“ war zunächst nur in blau erhältlich. Doch die nächste Lieferung beinhaltet dann auch Farben wie rot, grün oder lila. Uns ist bewusst, dass der Preis vielleicht etwas „hoch“ ist, allerdings darf man nicht vergessen, dass jeder Chalky ein Unikat ist. Jede Plüschfigur wurde mit der Hand für dich genäht und diese Arbeit muss – finde ich – auch entlohnt werden. Aus diesem Grund bekommt jeder Kuschelchalky auch eine persönliche „Kreidezahl“, die auf einem Zertifikat festgeschrieben ist und eurem Päckchen beiliegt.
Als ich am Sonntag hier in der Story schrieb, dass ihr euch einen vorbestellen könnt, ahnte ich noch nicht, wie viele Mails mich erreichen werden. Ich hoffe daher auf euer Verständnis, dass ich keine Vorbestellungen mehr annehme.
Sobald neue Chalkys da sind, werde ich sie in den Shop einstellen und sobald diese verkauft sind, heißt es wieder: warten.
Ich bin mir ganz sicher, dass alle Interessierten einen Kuschelchalky bis zum neuen Schuljahr in ihren Händen halten werden.
Die Tatsache, dass so viele von euch eine Chalkyklasse planen, macht mich sprachlos.
Das alles wäre ohne euch gar nicht möglich gewesen!
Ich bedanke mich bei euch für eure Chalkyliebe und freue mich auf viele lächelnde Gesichter!

Religionen der Welt

Daniela (Ideenreiseblog), Janina (Janina Kaufmann) und ich haben die letzten Monate wirklich sehr viel Zeit in unser neues Material „Religionen der Welt“ gesteckt!
Die Idee hatten Daniela und ich schon letztes Jahr! Als wir Janina dann mit den Cliparts beauftragten, war sie sofort angetan und malte drauf los!
Tatsächlich ist es wieder mal ein sehr großes Kooperationsprojekt von Daniela und mir, sodass wir sehr stolz sind, es euch heute präsentieren zu können.
Das Material „Religionen der Welt“ nimmt die Schüler*innen mit auf eine Reise durch die fünf Weltreligionen.
Dabei erzählen Kinder über die Religion, der sie angehören. Zu jeder Religion gibt es dafür ebenso eine „Grundwissen“- und „Basiswissen“-Seite, auf der die wichtigsten Informationen nochmal kurz dargestellt werden.
Am Ende jeder Religion dient ein Faktencheck der Überprüfung von Wissen. Ein Mitmachstreifen mit Film-, Bastel- und Rezeptideen sorgt für eine tiefgründigere Auseinandersetzung mit der jeweiligen Religion.
Um das Ganze abzurunden, gibt es das gesamte Material auch in einer digitalen Version, die sich interaktiv mit einem PDF-Reader auf einem Tablet öffnen und bearbeiten lässt.

Wie damals schon die „Kinder der Welt“ ist die Thematik eine absolute Herzensangelegenheit für uns! Wir hoffen daher, dass euch das Material gefällt und ihr es für euren Unterricht gebrauchen könnt. Die Materialien einzeln oder im Gesamtpaket findet ihr exklusiv im Matobe-Verlag. Die Links, um zu den Materialien zu gelangen, findet ihr hier.

Das alte Rom (Neuauflage)

Ich habe das lange Wochenende genutzt, um schon mal die nächste Einheit für den Sachunterricht vorzubereiten. Nachdem wir uns immer noch den Brücken und ihrer Stabilität widmen, habe ich überlegt, dass wir (, da wir neulich über Aquädukte gesprochen haben) als nächstes das Thema „Römer“ machen können.
Bereits im letzten Jahr habe ich zusammen mit Janina Kaufmann an einem Entdeckerheft passend zur Thematik gearbeitet. Wie ihr wisst, hat sich mein „Stil“ in den letzten Monaten deutlich geändert, also wollte ich auch das Entdeckerheft nochmal überarbeiten. So ist diese Neuauflage nun entstanden: Neben einem komplett neuen Design, habe ich auch einige Texte verändert, verlängert oder neu geschrieben.
Insgesamt gefällt es mir selbst jetzt besser so. Außerdem passt es so besser zu meinen restlichen Materialien, die die Klasse bereits kennt.
Wie immer findet ihr natürlich auch dieses Entdeckerheft hier in der Materialsammlung. Ich habe es euch aber auch im Chalkyshop zur Verfügung gestellt. So könnt ihr es also auch einzeln erwerben.
Ich hoffe, ihr könnt etwas damit anfangen!

Brücken – eine geniale Verbindung

Damit die Materialien, die ich passend zu meiner Brücken-Einheit einsetze nun auch noch einen Platz in meinen Beiträgen finden, stelle ich euch diese heute vor.
Nächste Woche ist es soweit: Das zweite Staatsexamen steht vor der Tür und die Aufregung hält sich erstaunlicherweise in Grenzen. Zumindest ist noch genug Ruhe vorhanden, um diesen Text zu schreiben!
Ab Montag geht es für uns nun endlich wieder in den Wechselunterricht und ich beginne mit meinen Einheiten (Würfelnetze und Brücken). Für die Einheit im Sachunterricht habe ich die tollen Materialien von Mrs.Rupäd (Das Arbeitsheft findet ihr hier) und Ideenreiseblog (Die Kartei findet ihr hier) herangezogen. Vielen Dank euch beiden für eure tollen Materialien!
Ergänzend dazu habe ich noch ein paar kleine eigene Materialien erstellt, die ich euch damit heute wieder in einem kleinen Materialpaket zur Verfügung stelle:
Eine Themenleine mit den Inhalten, die ich thematisiere, zwei ABs, die in der Einheit zur Geltung kommen und den Wortspeicher, der in der Klasse aushängen wird. Ergänzend dazu habe ich noch ein Plakat mit Bilder zu den Brückenarten erstellt.
Ich hoffe, die Kinder werden die Einheit mögen! Vor den Osterferien haben wir schon mit dem Bauen von ersten eigenen Brücken begonnen (ohne Vorwissen!). Ich wollte einfach gerne mal sehen, was die Kinder schon wissen und wie sie an die Aufgabe herangehen. Gegen Ende der Einheit bauen wir dann wieder eine Brücke. Die Kinder und ich können dann (hoffentlich) den Lernzuwachs erkennen! Ich freue mich schon riesig darauf und hoffe, ihr könnt mein kleines Materialpaket vielleicht ja auch ergänzend für den eigenen Einsatz nutzen! Die Materialien findet ihr in der Materialsammlung vom Sachunterricht unter dem Inhaltsfeld „Technik“.

Würfelnetze – Kleines Materialpaket

Mein letzter Beitrag ist nun schon wieder etwas länger her, deshalb gibt es heute mal ein kleines Lebenszeichen von mir!
Nachdem meine Prüfung zum Zweiten Staatsexamen nun im Corona-Format (also nur in der Theorie) ablaufen wird, bin ich wesentlich entspannter.
Meine Zeitplanung ist aufgrund des Distanzunterrichtes in unserem Kreis nur schwer realisierbar, weswegen ich meine geplanten Stunden Anfang Mai nicht in Präsenz hätte zeigen können. Ich finde es zwar sehr schade, aber in der aktuellen Situation ist das die beste Lösung.
Wenn die Schule wieder im Wechselmodell startet, beginnen wir mit der Einheit zum Thema „Würfelnetze“. Dafür habe ich eine geniale Einheit bei PIKAS gefunden, die ich euch hier verlinke. Diese habe ich für meine Planung herangezogen und die Materialien in meinen Stil gekleidet. Freundlicherweise darf ich euch diese heute zur Verfügung stellen!
An dieser Stelle möchte ich mich generell bei PIKAS bedanken. Alle Materialien, Einheiten, und Stundenentwürfe sind so differenziert ausgearbeitet, dass ein Einsatz im eigenen Unterricht dermaßen entlastet. Vielen Dank hierfür, ihr seid spitze!
Das kleine Materialpaket beinhaltet eine Themenleine, zwei Tippkarten zum Finden von Würfelnetzen, einen Wortspeicher mit wichtigen Begriffen sowie dreifach differenziertes Karopapier, um gefundene Würfelnetze abzeichnen und ausschneiden zu können.
Damit wisst ihr nun auch, was Inhalt meiner Unterrichtseinheit ist. Ich arbeite zur Differenzierung mit den quadratischen Formen von Polydron (Werbung; unbezahlt und unbeauftragt). Die Kinder dürfen diese zum Aufspüren von Würfelnetzen benutzen.
Ich hoffe, ihr könnt die Materialien gebrauchen! Ich freue mich, wenn ich euch bald wieder mehr auf meinem Chalkyboard zeigen darf. Bis dahin: Bleibt gesund und alles Liebe!
Euer Lukas

Menschen, die die Welt veränderten (Teil 1)

Derzeit ist es hier mal wieder etwas ruhiger geworden. Mein Zweites Staatsexamen steht nun so langsam vor der Tür! Zwar stehen auch bei mir noch ein paar kleinere Projekte an, allerdings mache ich jetzt erstmal alles in meinem Tempo.
Heute darf ich euch den ersten Teil meiner Mitmachkartei „Menschen, die die Welt veränderten“ vorstellen. Inspiriert von den wunderbaren Cliparts von Janina Kaufmann und den starken Persönlichkeiten von Ideenreise-Blog entstand diese Mitmachkartei.
Mitmachkartei bedeutet: Die Kinder müssen zunächst herausfinden, wodurch die Person, die auf der jeweiligen Karteikarte vorgestellt wird, die Welt verändert hat. Durch Aufklappen der Karteikarte können die Kinder dann die genauen Informationen zur Person nachlesen. Auf der rechten Seite finden die Kinder immer noch eine „Hintergrundinformation“ zur jeweiligen Person.
Die Kartei ist ab sofort im Matobe-Verlag zu finden. Ich freue mich, wenn ihr die Kartei gebrauchen könnt. Eine digitale Version und ein Arbeitsheft zur Kartei sind auch noch in Arbeit.
Schreibt mir doch gerne mal in die Kommentare, ob ihr diese noch gebrauchen könntet.

Woher kommt der Osterhase?

Die Osterzeit steht bevor! Das bedeutet: Eier färben und Schoko-Osterhasen naschen… Eben das Übliche!
Aber warum bringt eigentlich ein Hase die Ostereier? Woher kommt dieser Brauch?
Ich selbst gehe gerne diesen Fragen auf den Grund und thematisiere es daher auch gerne in meinem Unterricht.
Daniela vom Ideenreise-Blog und ich hatten dabei mal wieder die gleiche Idee, also dachten wir uns: Warum nicht wieder mal gemeinsam an etwas arbeiten?
So präsentieren wir euch heute ein analoges und digitales Material zum Brauch des Osterhasen.
Wir haben uns die Arbeit aufgeteilt! Bei Daniela findet ihr die interaktive Lesekarte und bei mir das analoge Lese- und Arbeitsblatt.
Mit Dank durfte ich dabei die tolle Idee des Ideenstreifens von Daniela übernehmen!
Danielas interaktive Lesekarte findet ihr auf dem Ideenreise-Blog.
Ähnlich wie die Adventsüberraschungen habe ich euch mein Material hier kostenlos auf dem Chalkyboard auf der Unterseite „Eierlei“ eingestellt.